760_0900_99295_ROL_MAeUSE_KIRCHE_KOeBA_2_.jpg
Mäuse gibt es in der Königsbacher Kirche keine. Aber mit Hilfe von Maus-Figuren wollen Pfarrer Oliver Elsässer und seine Frau Heike an Mäuse fürs Kirchendach kommen. Foto: Roller

Mit selbst gebastelten Figuren sammelt die evangelische Kirche in Königsbach Geld

Königsbach-Stein. Sie tragen Kochmützen, Zahnspangen, Stethoskope, Brautkleider und Anzüge, haben Hüte, Brillen, und Basecaps auf, sitzen auf Stillkissen und halten Schultüten in den Händen: Die evangelische Kirchengemeinde hat Zuwachs bekommen – und zwar in Form von 50 Mäusen, die so bunt und vielfältig sind wie das Dorfleben. Bald sollen sie in ganz Königsbach stehen, um Geld zu sammeln für die dringend notwendige Sanierung des Kirchendachs.

Denn bei den Mäusen handelt es sich um Spendendosen – mit einem kleinen Schlitz am Rücken, durch den Geld eingeworfen werden kann. Und mit Überweisungsträgern, die im Sockel liegen. In wochenlanger Arbeit haben rund 30 Ehrenamtliche der Kirchengemeinde die kleinen, aus Pappmaché bestehenden Kunstwerke gestaltet.

Mehr lesen Sie am 18. Mai in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.