760_0900_134704_237636253.jpg
Die Geflügelpest ist unangenehm für Halter von kleinen Beständen und kann für größere Betriebe zu einem hohen wirtschaftlichen Schaden führen. Symbol foto: Stefan Sauer/dpa 

Mitteilung lässt aufhorchen: Weiterhin hohes Risiko für Geflügelpest im Enzkreis

Enzkreis. Eine Mitteilung von Minister Peter Hauk (CDU) lässt aufhorchen: Eine enge Abstimmung der Geflügelhalter mit den Veterinärbehörden und das Ergreifen von vorbeugenden Maßnahmen seien unerlässlich, um das Risiko von Geflügelpestausbrüchen eingrenzen zu können. Eine umfangreiche Pressemitteilung des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz aus Stuttgart folgte.

In den zurückliegenden Wochen häuften sich die Meldungen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?