nach oben
25.03.2016

Mönsheim tüftelt an außergewöhnlichen Ortstafeln

Mönsheim. Im vergangenen Jahr haben sich Studenten der Hochschule Pforzheim in einem Projekt Gedanken über außergewöhnliche Ortstafeln für die Gemeinde Mönsheim gemacht. Zwei künstlerische Modelle sind dabei ins Blickfeld gerückt. Die Stele mit verschiedenen Facetten und ein aus mehreren Scheiben bestehender Tornadowirbel sind nun einen Schritt näher in Richtung Verwirklichung gerückt.

Bürgermeister Thomas Fritsch gab bekannt, dass es Gespräche mit der Ausbildungswerkstatt bei Porsche gegeben habe, die die Modelle realisieren würden. Damit müsste die Gemeinde nur die Materialkosten übernehmen. Die Stele soll etwa vier Meter hoch werden und könnte einen Platz in der Nähe des Rathauses finden. Im oberen Bereich soll ein Infozeichen aufmerksam machen, im mittleren und unteren Bereich sollen aktuelle und allgemeine Informationen über die Gemeinde platziert werden.

Die Wirbel könnte sich Fritsch an den Ortseingängen vorstellen, ergänzt durch einen Sockel, der dann als Informationsplattform für die Ankündigung von Vereinsveranstaltungen genutzt werden kann. An den Rändern der Wirbelscheiben soll der Schriftzug „Herzlich willkommen“ in mehreren Sprachen erschienen.

Ein Muster der kristallförmigen Stele wurde dort bereits in Originalgröße erstellt. Die Gemeinderäte Birgit Fritsch, Joachim Baumgärtner, Stephan Damm und Ewald Knapp erklärten sich bereit, bei der weiteren Verwirklichung des Projekts, beratend mitzuwirken. ck