nach oben
Keine Zukunft in Mönsheim haben die beiden alten Gebäude (links) in der Pforzheimer Straße 3 und 5. tilo keller
Keine Zukunft in Mönsheim haben die beiden alten Gebäude (links) in der Pforzheimer Straße 3 und 5. tilo keller
10.07.2015

Mönsheimer Gemeinderat entscheidet sich gegen Sanierung und für den Abbruch von zwei baufälligen Häusern

Mönsheim. Die alten Gebäude in der Pforzheimer Straße 3 und 5 in Mönsheim sollen abgerissen werden. Das hat der Gemeinderat nach langer Diskussion beschlossen. In der Bürgerversammlung im Mai hatten die Wortmeldungen aus der Bevölkerung keine eindeutige Mehrheit für den Abbruch der Häuser oder für deren Erhalt mit Sanierung erkennen lassen.

Weitgehende Einigkeit herrschte damals hinsichtlich der gemeinsamen Betrachtung der beiden benachbarten Häuser, einschließlich der zukünftigen Nutzung des alten Rathauses, das in einer Reihe mit den betreffenden Häusern liegt. „So sehr ich dem Charme erlegen bin, die beiden Gebäude zu erhalten, sehe ich es als günstiger an, das Gelände neu zu bebauen“, teilte Bürgermeister Thomas Fritsch dem Gremium seine persönliche Meinung mit.

Erste Schätzungen der Sanierungskosten belaufen sich auf bis zu 350 000 Euro. „Für mich hat das alte Rathaus Priorität“, erklärte Gemeinderat Walter Knapp (FWG). Gemeinderat Ewald Knapp (BLM) befürchtete, dass der Erhalt der Häuser den finanziellen Rahmen der Gemeinde sprenge. Auch Gemeinderat Ewald Kuhnle (BLM) konnte sich durchaus eine Neubebauung vorstellen. Gemeinderat Walter Knapp erinnerte darüber hinaus an das Ergebnis des Wettbewerbs, den die Gemeinde vor einiger Zeit zur Neugestaltung des Areals in der Ortsmitte durchgeführt hatte.

Bei der Abstimmung sprachen sich sieben Ratsmitglieder für den Abbruch der beiden Gebäude aus, vier stimmten dagegen. Das Gremium entschied außerdem, dass das Gelände der Pforzheimer Straße 5 in die Konzeption des Wettbewerbsgewinners einbezogen wird und außerdem aktiv nach einem Betreiber für das Café im alten Rathaus gesucht wird.