nach oben
Symbolbild dpa.
Motorrad © Symbolbild: dpa
17.06.2012

Motorradfahrer erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Königsbach-Stein. Lebensgefährliche Verletzungen hat sich ein 36 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall in Königsbach-Stein zugezogen, als er von hinten auf ein Auto auffuhr.

Am Samstagabend um 18.49 Uhr befuhr ein 42-jähriger Opel Vectra-Fahrer die L 611 von Stein in Richtung Bauschlott. In die gleiche Richtung fuhr auch der Motorradfahrer mit seiner Maschine der Marke Buell. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang von Stein, nach Ausgang einer Rechtskurve, bog der Opel nach links in einen Wirtschaftsweg ab, der zu einer Fischzucht führt. In diesem Augenblick prallte das Motorrad gegen die linke Fahrzeugseite. Der Motorradfahrer musste mit einem Hubschrauber in ein Spezialkrankenhaus gebracht werden. Oberstaatsanwalt Christoph Reichert, übernahm vor Ort die Leitung der Ermittlungen. Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Rettungsleitstelle hatte neben der Hubschrauberbesatzung zwei Rettungswagen und einen Notarzt geschickt. Die Feuerwehr Königsbach-Stein war mit 18 Mann präsent. Der Autofahrer wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Verkehrspolizei Pforzheim wurde mit den Ermittlungen beauftragt und bittet Zeugen -insbesondere die Autofahrerin, die kurz vor dem Aufprall in Richtung Stein untwegs war, sich unter der Rufnummer 07231/186-1700 zu melden.