nach oben
20.04.2012

Motorradfahrer kollidiert mit Reh, junge Fahrerin mit Wildschwein

Ein Motarradfahrer ist frontal mit einem auf die Straße rennenden Reh kollidiert. Dabei starb das Reh und der Fahrer kam auf Schlingerkurs erst nach 50 Metern auf dem unbefestigten Bankett zum Stehen.

Der 45-Jährige war am Freitagmorgen um 5.30 Uhr auf der Landesstraße 1125, zwischen Öschelbronn und Niefern-Mitte West in Richtung Niefern unterwegs. Das Reh rannte von rechts auf die Fahrbahn und starb bei der Killision. Der Motorradfahrer musste stationär in ein Pforzheimer Krankenhaus eingeliefert werden. Am Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Ein weiterer Unfall, dieses Mal zwischen Wildschwein und Autofahrerin, ereignete sich ebenfalls am Freitagmorgen, um 01.10 Uhr, auf der B 10 etwa 200 Meter vor dem Ersinger Kreuz aus Richtung Pforzheim. Eine 25-jährige Opel-Fahrerin befuhr die B 10 von der Anschlussstelle Pforzheim-West kommend in Richtung Ersinger Kreuz, als von links ein Wildschwein auf die Fahrbahn lief. Es wurde von der Opel-Fahrerin erfasst und schwer verletzt. Durch Polizeibeamte des Polizeireviers Pforzheim-Süd, die den Unfall aufnahmen, wurde das Wildschwein von seinen Qualen erlöst.

Das Fahrzeug, an dem ein geschätzter Schaden von etwa 2000 Euro entstand,  musste abgeschleppt werden. Die 25-Jährige blieb unverletzt. 

 

Leserkommentare (0)