nach oben
notarzt © Symbolbild picture alliance / dpa
23.05.2014

Motorradfahrer wird bei Unfall im Kreis Calw lebensgefährlich verletzt

Haiterbach. Am Donnerstag hat ein 53-jähriger Mann aus dem Kreis Freudenstadt mit seinem Motorrad die Landesstraße zwischen den Ortsteilen Unterschwandorf und Oberschwandorf befahren. Hierbei prallte er bei einem Überholmanöver mit einem Audi zusammen. Er wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Nachdem der Motorradfahrer zunächst einen 49-jähriger Dacia-Fahrer überholt hatte, scherte er hinter einem Lkw wieder ein. Als der 53-jährige an einer nicht überschaubaren Stelle erneut zum Überholen ansetzte, wurde er auf der Gegenfahrbahn von einem entgegenkommenden 34-jährigen Audi-Fahrer nahezu frontal erfasst. Durch den Aufprall wurde er mehrere Meter zurückgeschleudert und blieb anschließend mit schwersten Beinverletzungen auf der Fahrbahn liegen.

Der durch die Kollision schwerstverletzte Motorradfahrer musste mit dem Rettungshubschrauber zur Universitätsklinik nach Tübingen abtransportiert werden. Lebensgefahr kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Der lenkungsunfähige Audi schleuderte im weiteren Verlauf quer zur Fahrbahn und prallte mit dem zuvor überholten Dacia zusammen. Beide Autofahrer wurden leicht verletzt und mussten sich vorübergehend in ärztliche Behandlung begeben.

Das Verkehrskommissariat Pforzheim zog zur Klärung des Unfallhergangs einen Sachverständigen hinzu. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge musste die Landstraße vollgesperrt werden.

Die Feuerwehr war mit insgesamt drei Fahrzeugen und 20 Mann am Einsatzort. Der Rettungsdienst leistete mit drei Besatzungen und einem Notarzt Erste Hilfe.