AdobeStock_274643102
Weil ein bislang unbekannter Motorradfahrer ein Auto überholte, musste ein entgegenkommender Motorradfahrer ausweichen. Dieser wurde in der Folge durch einen Sturz schwer verletzt. 

Motorradfahrer wird bei Unfall zwischen Lienzingen und Zaisersweiher schwer verletzt - Verursacher haut einfach ab

Mühlacker-Lienzingen/Maulbronn-Zaisersweiher. Am Mittwochabend gegen 19 Uhr hat sich auf der Landesstraße 1134 zwischen Lienzingen und Zaisersweiher ein folgenschwerer Unfall ereignet, zu dem die Polizei Zeugen nun sucht.

Ein bislang unbekanntes Motorrad ist auf der Landstraße von Lienzingen kommend in Richtung Zaisersweiher gefahren. Vor einer leichten Rechtskurve, bei dem die Straße auch über eine Kuppe führt, überholte dieses Motorrad ein Auto und übersah dabei einen 49-jährigen Kawasaki-Fahrer, der die Strecke seinerseits in entgegengesetzter Fahrtrichtung nach Lienzingen befuhr, so die Polizei.

Um einen Zusammenprall zu verhindern, wich der 49-jährige Motorradfahrer aus und geriet in einen Grünstreifen. Hier sei er dann mit seinem Motorrad ins Schleudern geraten. Zum Stillstand kam er aber noch nicht: Er schleuderte wieder quer über die Fahrbahn und landete schließlich im Straßengraben.

Die Besatzung eines dem geschädigten Motorradfahrer zufälligerweise folgenden Rettungswagen übernahm unverzüglich die Versorgung des 49-Jährigen, der mit schweren Verletzungen in eine Klinik verbracht wurde, so die Polizei. Der Schaden an der Kawasaki wird derzeit auf ungefähr 10.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle befragte Verkehrsteilnehmer konnten zum unfallverursachenden Motorrad bislang keine Angaben machen.

Das Polizeirevier Mühlacker hat die Sachbearbeitung des Unfalls übernommen und bittet Unfallzeugen, insbesondere den oder die Insassen des vom Unfallverursacher überholten Autos, die Angaben zum unfallverursachenden Motorrad machen können, sich unter der Rufnummer (07041) 96930 zu melden.