760_0900_100477_Gemeinderat_Muehlacker.jpg
Immer wieder kommt es im Mühlacker Gemeinderat zu teils hitzigen Wortgefechten. Foto: Lutz/PZ-Archiv

Mühlacker-Kolumne „Rückspiegel“: Das Sticheln in Zeiten des Wahlkampfs

Gegen den Eindruck, dass im Mühlacker Gemeinderat ab und an das Prinzip Hoffnung Regie führt, kann man sich als langjähriger Beobachter nicht wehren. Als besonders hoffnungsvoll erwies sich dieser Tage SPD-Sprecher Jürgen Metzger, der dem Wunsch Ausdruck verlieh, künftig werde wieder die SPD in der Landespolitik ein gehöriges Wörtchen mitzureden haben – dann nämlich klappe es voraussichtlich auch mit der Besetzung von Rektorenstellen an Zwergschulen.

Metzgers rhetorischer Ausflug in die Landespolitik dürfte allem voran dem Umstand geschuldet gewesen sein, dass bald Kommunalwahlen anstehen und er – sozusagen nebenbei – ein bisschen Werbung in eigener, also SPD-Sache, machen wollte. Damit ist er dieser Tage nämlich wahrlich nicht alleine. Jens Hanf

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?