760_0900_134249_WhatsApp_Image_2021_11_14_at_22_32_38.jpg
Der Kultur eine Bühe geben will der Musikverein Bauschlott, hier beim intensiven Probenwochenende. Musikverein Bauschlott 

Musik trifft Tanz –auch unter 2-G-Regel

Neulingen-Bauschlott. 45 Musiker Es proben seit Monaten zusammen mit 25 Balletttänzerinnen sowie Solisten und Künstler auf diesen einen Abend hin. Am Samstag, 20. November, veranstaltet der Musikverein Bauschlott um 19 Uhr in der Gräfin-Rhena-Halle sein Eventkonzert – unter strenger Kontrolle und Einhaltung der 2-G-Regel, wie der Verein mitteilt. Damit setzt sich der Verein über die Empfehlung des Enzkreises hinweg. „Unser Eventkonzert soll stattfinden, wir verzichten aber auf die eigentlich geplante Bewirtung oder auf eine Pause“, sagt Öffentlichkeitsbeauftrage Sandra Apel. Die Vorbereitungen seien bereits so weit vorangeschritten, dass das Konzert nur dann abgesagt werden soll, wenn die Politik dies verlange.

Zu groß sei auch die Vorfreude bei den Beteiligten. Intensive Probenarbeit liegt seit September hinter ihnen, um Musik und Tanz beim Konzert eine Bühne zu geben. Dafür hat der Verein im Sommer eigens nach Musikern für das Projektorchester gesucht – und gefunden. Das Programm wird von der Initiative Impuls zur Förderung der Musik im ländlichen Raum unterstützt. Hinzu kamen weitere Sponsoren. „Damit ist der Musikverein Bauschlott einer der wenigen Musikvereine, der nach der Coronapause ein solches Projekt stemmen kann und wird“, sagt Apel. Die Kultur liege seit etlichen Monaten sehr brach und die Vereine hätten vielerorts mit einem Mitgliederschwund zu kämpfen. „Wir sind stolz, ein so aktiver Verein zu sein.“ Um etwas zurückzugeben soll der Erlös der Versteigerung der „Tape Art Kunstwerke“, die nun nicht live, sondern über die Internetseite des Vereins erfolgt, der PZ-Aktion „Menschen in Not“ zukommen.

Mehr Infos, auch zum Ticketvorverkauft gibt es im Internet unter www.mv-bauschlott.de