nach oben
Die Gäste aus Österreich – „Seven for tea“ (hinten) – und die Gastgeber vom Musikverein Langenalb begeisterten gemeinsam das Publikum.   Kraft
Die Gäste aus Österreich – „Seven for tea“ (hinten) – und die Gastgeber vom Musikverein Langenalb begeisterten gemeinsam das Publikum. Kraft
10.05.2016

Musiktage des Musikvereins Langenalb: Band und Orchester im Einklang

Straubenhardt-Langenalb. Crossover – unter diesem Motto stand der erste Tag bei den Musiktagen des Musikvereins Langenalb. Hierzu hatte man die „wahrscheinlich charismatischste Band“, wie sie sich selbst bezeichnen, „Seven for Tea“ aus Hollabrunn bei Wien eingeladen. Die Verbindung kam über Dirigent Thorsten Reinau zustande, der viele Jahre in Wien wirkte und die Gesamtleitung des Abends hatte.

Das Langenalber Orchester schaffte es im Zusammenspiel mit der Band „Seven for Tea“ die unterschiedlichsten Musikstile in harmonischen Einklang zu bringen. Im Zeichen klassischer, volkstümlicher, moderner und sinfonischer Blasmusik stand der zweite Tag.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.