Musikverein bläst Jubiläumswochenende ab: Lyra Dennach streicht Feierlichkeiten

Neuenbürg/Enzkreis. Ein Funken Hoffnung bleibt Jonathan Eisemann: Am Wochenende vom 7. und 8. November will der Vorsitzende des Musikvereins Lyra Dennach mit den Mitgliedern doch noch das 100-jährige Jubiläum in Form eines kleinen Festbanketts und einer größeren Kirchweihfeier am Folgetag begehen. „Damit uns wenigstens etwas in diesem Jahr bleibt“, sagt Eisemann. Denn das eigentlich geplante große Jubelwochenende mit zünftiger Band und Kreismusikfest ist dem allgemeinen Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober zum Opfer gefallen.

„Die Landesverordnung hat uns die Entscheidung abgenommen“, zeigt Eisemann auf. Die Vereinsverwaltung habe lange mit der Absage gehadert. Das sei schon eine Phase der Anspannung gewesen, als alles noch in der Schwebe war: Soll alles auf 2021 verschoben werden? Wer trägt die Kosten für geschlossene Verträge? Und was passiert mit dem Kreismusikfest, für das sich die Dennacher schon vor fast vier Jahren beworben hatten? All die Fragen hatten sich zügig geklärt: „Ein Nachholen im kommenden Jahr, dann wieder bibbern, wie das Infektionsgeschehen und die Bestimmungen bis dahin ist, kam nicht in Frage“, sagt Eisemann.

Mit der Band Allgäuwild beispielsweise habe man sich einvernehmlich in einem Telefonat aus dem Vertrag verabschiedet. Und der Kreisblasmusikverband, in dem der Lyra-Vorsitzende als Beisitzer fungiert, hatte signalisiert, dass man sich hinsichtlich des Kreismusikfests nach der Entscheidung der Dennacher richte: „Da hieß es früh: Wollt ihr das wirklich machen?“ Das geplante Oktoberfest und das Treffen befreundeter Vereine auf Kreisebene hätte Hunderte nach Dennach gebracht.

Auch ein Stück Erleichterung

Obwohl alles gestrichen ist, alle gemachten Pläne seit Anfang 2019 nichtig sind, viel Arbeit nun fast umsonst war, merkt man Eisemann die Erleichterung an, dass eine Entscheidung getroffen wurde: 2020 sei einfach ein verrücktes Jahr, bei dem vieles anders ist. Wie genau die kleine Jubiläumsfeier Anfang November aussehen wird, damit befasst sich das Team um den Vorsitzenden nach den Sommerferien. Beide Feierlichkeiten sollen in der Schwabentorhalle Dennach stattfinden, zur Not mit reduzierter Personenzahl.