nach oben
© Symbolbild: dpa
10.06.2012

Mutiger Unbekannter verhindert Vergewaltigung

Schömberg. Nur durch Zufall sowie die Aufmerksamkeit und den Mut eines Autofahrers ist am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr eine jüngere Frau in Schömberg vor einer möglichen Vergewaltigung bewahrt worden. Der alkoholisierte Täter konnte flüchten. Jetzt sucht die Polizei nach einem jungen Pärchen, das in einem dunklen Kombi mit PF-Kennzeichen am Tatort vorbeifuhr, anhielt und dem Opfer zu Hilfe, um Zeugenaussagen aufnehmen zu können.

Die jüngere Frau - weitere Einzelheiten will die Polizei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft nicht bekanntgeben - wurde in Schömberg an der Bushaltestelle in der Liebenzeller Straße von einem dort im Wartehäuschen sitzenden Mann angesprochen. Er hielt sie dann fest und belästigte sie sexuell.

Nur durch den glücklichen Umstand, dass dies einem in Richtung Ortsmitte fahrenden Autofahrer auffiel, konnte das Opfer, so die Polizei, vor Schlimmerem bewahrt werden. Der Autofahrer mit Begleitung hatte angehalten und konnte so erreichen, dass der Täter in Richtung Dr. Schröder-Weg flüchtete.

Der alkoholisierte Täter wird wie folgt beschrieben: Der Mann soll 45 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sein, ein markantes rundes Gesicht mit Glatze, Brille und einen „Bierbauch“ haben. Er war mit einem weißem T-Shirt und Jeans bekleidet.

Die Polizei sucht nun nach Hinweisen auf den Gesuchten und bittet das das Pärchen, das dem Opfer geholfen hat, sich als Zeugen zu melden. Hinweise auf den Täter oder zur Tat erbittet die Calwer Polizei telefonisch unter (07051) 1610. pol

Leserkommentare (0)