nach oben
In der Tiefgarage eines Wohnhauses in Neuenbürg kam es zu einem Feuer durch Brandstiftung. Der mutmaßliche Täter steht jetzt vor Gericht. Eventuell ist er vermindert schuldfähig. © Seibel
05.01.2011

Mutmaßlicher Brandstifter nur vermindert schuldfähig?

ENZKREIS/PFORZHEIM. Ist der Angeklagte aufgrund einer psychischen Störung nur vermindert schuldfähig? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Amtsgericht Pforzheim am zweiten Verhandlungstag im Prozess gegen einen 24-Jährigen. Dem Mann wird vorgeworfen am 16. November 2009 einen Amoklauf an der Heinrich-Wieland-Schule angedroht zu haben und am 13. August 2009 in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in Neuenbürg einen Brand verursacht zu haben.

Bildergalerie: Auto brennt in Tiefgarage in Neuenbürg

Auf Antrag des Verteidigers wurde für die Zeit des Verlesens des psychologischen Gutachtens die Öffentlichkeit ausgeschlossen, da hierbei die seelischen Erkrankungen des Angeklagten zur Sprachen kommen sollten. Der heute 24-Jährige war als 'Scheidungskind' aufgewachsen und hatte verschiedene Behinderteneinrichtungen, Rehabilitationswerkstätten und Fachkliniken besucht. Der Prozess wird am Mittwoch, 12. Januar, um 8 Uhr am Amtsgericht Pforzheim fortgesetzt.