mord
Sehr schnell nach der Mordtat wurde in Gondelsheim ein mutmaßlicher Mörder (Symbolbild) festgenommen. Ein türkischstämmiger Mann soll seine Ehefrau erstochen haben. 

Mutmaßlicher Mörder in Gaststätte geschnappt

Gondelsheim. Eine 39 Jahre alte Frau ist am Mittwochnachmittag in einer Wohnung an der Brettener Straße in Gondelsheim Opfer eines Tötungsverbrechens geworden. Bereits bei der sofort nach Bekanntwerden der Tat eingeleiteten ersten Fahndungsmaßnahmen konnte der 40 Jahre alte getrennt lebende Ehemann der Getöteten unter dringendem Tatverdacht festgenommen werden. Nach den bisherigen Feststellungen ist die Tat offenbar trauriger Höhepunkt eines Beziehungsstreits.

Ein Mann - wie sich später herausstellte der Vater des Opfers - hatte um 15.23 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass in der Wohnung eine Frau am Boden liege und dringend Hilfe benötige. Der zu dem vermeintlichen medizinischen Notfall ausrückende Notarzt leitete zwar noch Reanimationsmaßnahmen ein, konnte letztlich aber nur noch den Tod der 39-Jährigen feststellen. Da die Frau offensichtliche Stichverletzungen aufwies, zog der Arzt umgehend die Polizei hinzu.

Schon im Rahmen der ersten Ermittlungen ergab sich durch anwesende Angehörige ein dringender Tatverdacht gegen den 40 Jahre alten türkischstämmigen Ehemann der Frau. Der Verdächtige konnte dann innerhalb kürzester Zeit in einer Gaststätte nahe des Gondelsheimer Bahnhofes ermittelt und schließlich auch dazu bewegt werden, sich vor dem Lokal der Polizei zu stellen. Das mutmaßliche Tatmesser wurde im Rahmen der Spurensicherung in der Wohnung sichergestellt.

Zu den genauen Hintergründen des Tatablaufes laufen die Ermittlungen der Kriminalaußenstelle Bruchsal derzeit noch auf Hochtouren. Offenbar hatte das Paar, das sich erst vor kurzem getrennt hatte, in der Wohnung eine Aussprache, in deren Verlauf es schließlich zu dem folgenschweren Geschehen kam.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe stellt gegen den Festgenommenen wegen dringenden Tatverdachts eines Tötungsdeliktes Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Die Vorführung des Mannes vor dem zuständigen Richter ist für Donnerstag vorgesehen. pol