nach oben
Mitgestaltet haben das Fest in Mutschelbach auch die kleinen Einwohner. Foto: Weber
Mitgestaltet haben das Fest in Mutschelbach auch die kleinen Einwohner. Foto: Weber
28.07.2017

Mutschelbacher Dorffest wird zum Besuchermagnet

Karlsbad-Mutschelbach. Unter den großen Kastanienbäumen im Zentrum des Karlsbader Ortsteils Mutschelbach lässt sich gut feiern. Die geradezu idealen Rahmenbedingungen entlang der Allee zwischen Waldenserstraße und Bockstalstraße garantierten einmal mehr große Besucherströme. Ganz offensichtlich hat auch die im Zweijahresrhythmus ausgerichtete, zwischenzeitlich bereits 19. Veranstaltung, nichts an Anziehungskraft verloren. Die Besucher kamen von weit außerhalb Karlsbads.

„Was die beteiligten Mutschelbacher Vereine bei dieser Mammutveranstaltung auf die Beine gestellt haben, ist beispielhaft“, so Karlsbads Bürgermeister Jens Timm, der nach den Dorffesten von Spielberg und Ittersbach von einer ganz besonderen Atmosphäre auf der Mutschelbacher Festmeile sprach. „Bereits seit einer Woche wurden entlang der Straßenzüge und in den Hofeinfahrten in mühevoller Kleinarbeit die Buden und Stände hergerichtet und zu einer großen, gemütlichen Garten- und Hofwirtschaft ausgestaltet“, berichtete Ortsvorsteher Ronni Lörch. Einmal mehr beeindruckten die gebotenen, vielfältigen kulinarischen Genüsse.

Der Bürgermeister muss geübt haben. Bereits der erste Schlag beim Fassanstich saß, der Hahn war im Spundloch und der Gerstensaft strömte „geordnet“ ins Glas. Mitgestaltet wurde der Festauftakt durch die Chöre des Kindergartens und der Grundschule, den Gesangverein „Edelweiß“ Mutschelbach und den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr. Zu den Höhepunkten zählte ein Feuerwerk am späten Samstagabend. Zufriedenheit herrschte am Sonntagabend bei den Veranstaltern. War doch in den meisten Fällen „ausverkauft“ in den Vereinsküchen zu registrieren.