nach oben
Kater Blue kämpft um sein Leben. Der einjährige Kater ist mit zwei Projektilen aus einer Luftdruckwaffe schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt. Foto: privat
Kater Blue kämpft um sein Leben. Der einjährige Kater ist mit zwei Projektilen aus einer Luftdruckwaffe schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt. Foto: privat
21.07.2015

Mysteriöser Anschlag auf jungen Kater in Keltern

Ganz genau weiß die Frau aus dem kleinen Kelterner Ortsteil Weiler nicht mehr, wann sie ihren ein Jahr alten Siam-Mix-Kater Blue am vergangenen Mittwochabend nach draußen gelassen hat. Das Tier durchstreift besonders gerne den Bereich Breitewiesen am südlichen Ortsrand Weilers. Am folgenden Morgen, dem 16. Juli, war der Kater gegen acht Uhr wieder da. Auf den ersten Blick unverändert. Doch dann sah die Besitzerin das Leid des Tiers.

Beim Wassertrinken erbrach sich der Kater. Sie eilte mit ihm zu Tierarzt und ist geschockt von dem, was die Untersuchung ergab: Zwei Diabolos, Geschosse einer Druckluftwaffe, steckten in dem Tier, verletzten innere Organe. Die Einschusslöcher waren vom Fell überdeckt worden. Seitdem ringt der Kater um sein Leben, die Besitzerin und die Tierärztin kämpfen. Und die Weilerin schaltet die Polizei ein.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)