nach oben
Bürgermeister Oliver Korz (rechts) verabschiedet Kämmerer Martin Schuler in den Ruhestand. fux
Bürgermeister Oliver Korz (rechts) verabschiedet Kämmerer Martin Schuler in den Ruhestand. fux
04.07.2016

Nach 34 Jahren ist für Neuhausens Kämmerer Schluss

Neuhausen. Martin Schuler wurde nach 47 Dienstjahren – davon war er 34 Jahre bei der Gemeinde Neuhausen als Kämmerer tätig – von Bürgermeister Oliver Korz in den Ruhestand verabschiedet. „In den 1980er-Jahren war das Gemeindeschiff auf schwerer See unterwegs, das der Kapitän Bürgermeister Gerhard Gindele und Steuermann Kämmerer Martin Schuler mit Weitblick und durch Kurs halten aus der Schieflage manövrierten“, betonte Korz.

Zur Bootsmannschaft gehörten damals schon die Gemeinderäte Reinhold Auer und Günter Holzhauer.

Neuhausens Rathauschef dankte Schuler für über drei Jahrzehnte treu geleistete Dienste zum Wohle der Gemeinde. Der Bürgermeister unterstrich Schulers ruhige und sachliche Art, sein fundiertes Wissen, langjährige Erfahrung und effizientes Handeln. Der scheidende Kämmerer war nicht nur Ansprechpartner im Rathaus für Gemeinderat, Bürger und Kollegen, Schuler engagierte sich seit 1982 zusätzlich auch als Verbandsrechner und Schriftführer beim Schulverband Neuhausen.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.