nach oben
Die Bäckerei König ist mit der Zeit gegangen. Nach 95 Jahren ist nun trotzdem Schluss in Arnbach.  juw
Die Bäckerei König ist mit der Zeit gegangen. Nach 95 Jahren ist nun trotzdem Schluss in Arnbach. juw
09.02.2016

Nach 95 Jahren: Arnbacher Traditionsbäckerei schließt seine Pforten

Arnbach. Arnbach hat ein Fachgeschäft weniger: Die alteingesessene Bäckerei König hat zum Jahresanfang die Türen geschlossen. Gegründet wurde die Bäckerei 1921 von Adolf König. 1952 übernahm Erich König vom Vater das Geschäft, der es 1976 an seinen Sohn Werner gab. Fast 40 Jahre lang leitete Werner König den Betrieb.

„Eine entbehrungsreiche Zeit“, sagt er im Rückblick. Er arbeitete von abends bis zum Mittag, dann schlief er, am Abend stand er wieder in der Backstube. „Dass meine Frau immer zu mir hielt, war eine große Stütze“, erinnert er sich dankbar. „Viele meiner Kollegen sind längst geschieden.“

Die Bäckerei König war nicht nur Bäckerei, sondern ein Vollsortimenter, in dem es praktisch alles gab, was für den täglichen Bedarf nötig ist. Mit der Entstehung des Gewerbegebietes Wilhelmshöhe brach nach und nach dieser Erwerbszweig weg. König konnte jedoch auf den Wandel reagieren; statt der Warenregale wurden Stehtische aufgestellt, wo die Kunden Kaffee und Kuchen, oder Butterbrezeln verzehren konnten. Der Bäckermeister konnte stolz auf seine Waren sein – er hatte Kunden, die eigens aus Eutingen oder Bretten anreisten.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.