nach oben
Anna Maria als Model auf dem Pforzheimer Oechsle-fest 2012.
Anna Maria als Model auf dem Pforzheimer Oechsle-fest 2012. © PZ-Archiv
24.05.2013

Nach GNTM-Abschied: Anna Maria bedankt sich in Video

„Gewinnerin der Herzen“, „Nicht nachvollziehbar“ und „Du warst von Anfang an meine Favoritin“ - so und ähnlich lauten die Reaktionen auf Anna Marias Fanseite auf Facebook nach ihrem Ausscheiden aus der ProSieben-Castingshow „Germany's next Topmodel“. Zu Tränen gerührt und mit stockender Stimme bedankt sich die Neuenbürgerin in einem emotionalen Video auf ihrer Facebook-Seite bei ihren Fans. Und das sind unglaublich viele.

Umfrage

Wer gewinnt das Finale von Germany's next Topmodel?

Maike 5%
Sabrina 16%
Lovelyn 26%
Luise 53%
Stimmen gesamt 242

Das Video mit dem Titel „Danke :-)“ hatte am Freitagnachmittag schon 11.691 Likes. Es vermittelt eine top gestylte Anna Maria in ganz privater Kinderzimmeratmosphäre. Als sie sich für die viele Fanpost bedanken will, schießen ihr Tränen in die Augen. „Das ist so krass gewesen“, sagt sie mit zittriger Stimme. Und dann verschlägt es ihr die Sprache. Ein kurzer Schnitt – und weiter geht die Dankesrede. Die Enttäuschung ist groß, der Rückhalt ihrer Fangemeinde nicht kleiner.

Über 80.000 Fans verfolgten ihre regelmäßigen Facebook-Posts zu ihren Erlebnissen bei GNTM. Eine beachtliche Zahl, wenn man bedenkt, wie wenig Fans die im Finale verbliebenen Mädchen haben. Obwohl Luise der PZ-news-Umfrage vom Freitag zufolge als klare Favoritin für den Titel gilt, hat sie nur 38.955 Facebook-Fans. Die rothaarige Maike, die ganz knapp noch als Vierte ins Finale eingezogen ist, hat gerade mal 4.612. Auch auf ProSieben war Anna Maria der Zuschauerliebling: Bei einem Zuschauervoting lag sie bis zuletzt auf Platz eins.

Doch die Jury entscheidet wohl nicht nach Sympathie. Die Zuschauer haben in der Show nichts zu melden. Entscheidend ist der Verkaufswert der Teilnehmerinnen. Und da hatte Anna Maria wohl die schlechtesten Karten. Sie selbst hat damit gerechnet ins Finale zu kommen, erzählt die Halbphilippinin in ihrem Video. Ein Schock sei der Rausschmiss gewesen. Unbefriedigend Heidis Erklärung.

Doch die 17-Jährige hat den vorläufigen Abschied aus dem Model-Geschäft gut verkraftet. Im Moment absolviert sie ein Praktikum im Seniorenstift „Sonnenhalde“ in Neuenbürg. Dann will sie das Abitur machen und als Model durchstarten. Eine Ausbildung zur Altenpflegerin kommt für sie nicht infrage.

PZ-news stellte Anna Maria zwanzig Fragen:

1. Was ist für Sie eine Versuchung? Schokolade.

2. Welches ist für Sie das größte Kapital? Mein Talent.

3. Was sagt man Ihnen nach? Dass ich alles kann.

4. Als Kind wollten Sie sein wie? Britney Spears.

5. Wem möchten Sie auf keinen fall in der Sauna begegnen? –

6. Was würden Sie einem 16-Jährigen als Taschengeld geben? 30 bis 50 Euro.

7. Wo sind Ihre Lieblingsplätze? Zu Hause und im Einkaufszentrum.

8. Mit wem möchten Sie sich mal entspannt unterhalten? Mit einem Superstar wie Beyonce, Bruno Mars oder Justin Bieber.

9. Wir schenken Ihnen 10 000 Euro. Was kaufen Sie? Ich würde meiner Schwester einen kleinen Gebrauchtwagen kaufen. Einen Teil zu meiner Familie auf die Philippinen schicken und den Rest erst mal sparen und bei der Bank anlegen. Man weiß ja nie, wann man es wieder braucht. 

10. Was ist Ihre Parole im Umgang mit Geld? Nicht alles auf einmal ausgeben. 

11. Hätte Ihr letztes Hemd doch Taschen, was nähmen Sie mit? Handy und Schokolade.

12. Die Seele baumeln lassen – wo am liebsten? In meinem Zimmer.

13. Was machen Sie mit Ihrem letzten 100-Euro-Schein? Sparen.

14. Wen möchten Sie mal ganz fest an sich drücken? Meine Oma.

15. Welchen Luxus leisten Sie sich gerne? –

16. In welcher Stadt hätten Sie gerne eine Zweitwohnung? In L.A.

17. Wie halten Sie sich fit? Mit einer Fitness App.

18. Auf welche eigene Leistung sind Sie besonders stolz?

Auf meinen Realschulabschluss und meine Teilnahme bei „Germany’s next Topmodel“.

19. Für welche Art von Kunst und Kultur geben Sie gerne Geld aus? Kleidung.

20. Welches ist Ihr derzeitiges Lieblingslokal? Mellow.