nach oben
Kurt Demel (links) hat den Vorsitz im DRK-Ortsverein Königsbach an seinen Sohn Oliver abgegeben.  faulhaber
Kurt Demel (links) hat den Vorsitz im DRK-Ortsverein Königsbach an seinen Sohn Oliver abgegeben. faulhaber
17.03.2016

Nach Jahrzehnten ist Schluss: Kurt Demel übergibt DRK-Spitze in Königsbach an Sohn

Kurt Demel, ein Urgestein des DRK-Ortsvereins Königsbach, hat nach 43 Jahren den Vereinsvorsitz in jüngere Hände gelegt. Demels Sohn Oliver wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung im Gasthaus „Badischer Hof“ als Nachfolger an die DRK-Vereinsspitze gewählt. Der stellvertretende Ortsvereins-Vorsitzende Rüdiger Werner würdigte die außergewöhnlichen Verdienste Demels und erinnerte an die Stationen seines von Verantwortung geprägten Ehrenamts.

Kurt Demel ist dem DRK-Ortsverein 1958 beigetreten, hat 1973 den Vorsitz übernommen und ist überdies seit 1958 Vizepräsident des DRK-Kreisverbands Pforzheim-Enzkreis. „Kurt ist ein Sinnbild für das Ehrenamt“, so Werner. „Er hat die Geschicke des Vereins immer sehr gut und immer zum Wohle des Vereins gemeistert. Streit und Konsens über kritische Themen waren Kurts Erfolgsrezept.“

Werner erinnerte an den Aufbau des Jugendrotkreuzes in Königsbach durch den scheidenden Vorsitzenden, das viele Jahre organisierte Muttertagsfest, die Mitarbeit des OV im Katastrophenschutz, vielfache Teilnahme am Dorffest, Aufbau der Helfer-vor-Ort (HvO)-Gruppe, Demels ständiges Bemühen um die Verbesserung des Ausbildungsstandes, die Beschaffung von Übungsmaterial, die Kleiderausstattung der Mitglieder und vieles mehr.

„Spaß, Freude und Geselligkeit standen dabei immer im Vordergrund, wofür Kurt auch immer tatkräftig gesorgt hat.“ Werner vergaß auch nicht, die Rolle von Demels Ehefrau Marga zu erwähnen, die als Stütze des Ortsvereins meist im Hintergrund tätig gewesen sei und ihrem Mann den Rückhalt und die Impulse gegeben habe, um das verantwortungsvolle Amt auszuüben.

Kreisbereitschaftsleiter Wolfgang Haalboom unterstrich, „der DRK-Ortsverein Königsbach hatte immer Vorbildfunktion, und das hast du bewirkt Kurt“. Wichtig sei, dass „die Ortsvereine gut aufgestellt sind“.

Kurt Demel war zudem auch fast 30 Jahre lang Gemeinderat (SPD) in Königsbach-Stein. 2009 hat sein Sohn Oliver auch dieses Amt übernommen.