nach oben
Die Splitter in der Windschutzscheibe des Autos zeugen von dem Aufprall eines Radfahrers gestern Nachmittag bei Dietenhausen. Rechts hinten das Rad.
Die Splitter in der Windschutzscheibe des Autos zeugen von dem Aufprall eines Radfahrers gestern Nachmittag bei Dietenhausen. Rechts hinten das Rad. © Ketterl
08.05.2014

Nach Kollision mit Auto Radfahrer in Lebensgefahr

In Lebensgefahr schwebt ein betagter Radfahrer nach seiner Fahrt im Bereich Keltern. Kurz nach 15 Uhr war der 80-jährige Mann mit seinem Zweirad auf der Königstraße im Ortsteil Dietenhausen unterwegs.

Als er die L339 überqueren wollte, kollidierte er mit einem Smart, der in Richtung Nöttingen fuhr. Vermutlich wollte er den dortigen Radweg erreichen. Im Personenwagen saß eine 25-jährige Frau mit einem Kleinkind.

Beim Aufprall vermutlich auf die Windschutzscheibe – Splitter deuten zumindest darauf hin – wurde der Rentner so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber herbeigerufen werden musste. Der Mann wurde umgehend in ein Krankenhaus geflogen. Dort rangen noch Stunden nach dem schrecklichen Aufprall die Ärzte um das Leben des 80-Jährigen. Die 25-jährige Frau im Smart wurde leicht verletzt, während das Kleinkind das schreckliche Ereignis unverletzt überstand.

Der Schaden am Auto beträgt rund 2.500 Euro. Die L339 war bis 18.20 Uhr gesperrt, es bestand eine örtliche Umleitung. Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise.