AdobeStock_132970420
Mit einem Messer soll eine 36-Jährige ihren Lebenspartner schwer verletzt haben.   Foto: ipopba - stock.adobe.com (Symbolfoto)

Nach Messer-Attacke in Mühlacker: Viele Fragen noch ungeklärt

Mühlacker. Auch drei Tage nach der Messerattacke auf eine 51-jährige Frau in Mühlacker sind die Hintergründe der Tat weiter unklar. Die beschuldigte 20-Jährige ist die Tochter des Opfers. Sie sitzt in Untersuchungshaft und hat sich bisher nicht zu den schwerwiegenden Vorwürfen geäußert, wie Henrik Blaßies, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf Nachfrage sagte. Die 51-Jährige befinde sich indes außer Lebensgefahr, werde aber weiter ärztlich behandelt.

Die 20-jährige mutmaßliche Täterin wird gemäß dem deutschen Strafrecht als „Heranwachsende“ geführt. Dies gilt für alle Menschen, die im Alter zwischen 18 und 21 Jahren eine

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?