nach oben
Gratulation von den zukünftigen Kollegen: Der frisch gewählte Thomas Keller mit Birkenfelds Bürgermeister Martin Steiner und Neuenbürgs Schultes Horst Martin (von links). Foto: Ketterl
Gratulation von den zukünftigen Kollegen: Der frisch gewählte Thomas Keller mit Birkenfelds Bürgermeister Martin Steiner und Neuenbürgs Schultes Horst Martin (von links). Foto: Ketterl
19.03.2018

Nach Schultes-Wahl in Engelsbrand: Thomas Keller startet wohl im Mai

Engelsbrand. Die Nacht für Thomas Keller nach seiner Wahl zum neuen Bürgermeister Engelsbrands war kurz. In der Griechischen Taverne in Grunbach ließ er mit einer 25- bis 30-köpfigen Gruppe den Sonntagabend ausklingen. Auch mit Kellers Amtsvorgänger Frank Kreeb und Bastian Rosenau. Mit letzterem stehen für Keller Gespräche zur Übergabe der Amtsgeschäfte an.

Dafür nimmt sich der Landrat Zeit und bereitet den Nachfolger auch auf bereits angestoßene Projekte vor. Viel, was auf den frisch gewählten Rathauschef einstürmt. Er brauchte nach dem Ausklang am Sonntag noch einige Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Und kurz vor sechs Uhr ging es schon wieder los nach München.

Bei dem IT-Unternehmen, in dem er bislang im Vertrieb und im Marketing tätig ist, stand für Thomas Keller ein Kundentermin an. Und ein Gespräch mit dem Chef über seinen Wechsel ins Engelsbrander Rathaus. Ein bisschen müssen Verwaltungsteam, Gemeinderat und Bürgermeisterstellvertreter Artur Beffert noch ohne den neuen Rathauschef auskommen. Als Thomas Keller am Montagnachmittag auf der Rückfahrt aus München ist, hat er eine erste Übereinkunft mit seinem Arbeitgeber dabei.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Bürgermeisterwahl: Thomas Keller wird neuer Schultes in Engelsbrand