nach oben
Auch auf dem Bahnhof in Remchingen stauten sich die Passanten.
Auch auf dem Bahnhof in Remchingen stauten sich die Passanten. © Günther
11.02.2011

Nach Selbstmord Bahnstrecke von Pforzheim nach Remchingen gesperrt

KÖNIGSBACH-STEIN. Weil sich vermutlich ein erwachsener Mann in Selbsttötungsabsicht vor den Zug geworfen hatte, musste die Bahnstrecke zwischen Remchingen und Pforzheim am Freitagnachmittag knapp zwei Stunden gesperrt werden. Gegen 15.45 Uhr wurden Polizei und Rettungskräfte alarmiert, weil beim Königsbacher Bahnhof der Interregio-Express abbremsen musste, nachdem der Mann das Gleis betreten hatte.

Doch jede Hilfe kam zu spät. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Erst um 17.38 Uhr erhielt die Polizei die Nachricht, dass die Strecke wieder frei ist und die Züge weiterfahren konnten.