Internationales Schlittenhunderennen in Klaistow
Ein Schlittenhunde-Rennen wird es auch in diesem Jahr in Dobel nicht geben.   Foto: Monika Skolimowska/picture alliance/dpa

Nach Tod von zwölf Schlittenhunden in Dobel: Noch immer kein Termin für Prozess

Dobel. Drei Monate sind bereits vergangen, seit die Angeklagte im Fall der zwölf toten Schlittenhunde in Dobel Einspruch eingelegt hat gegen den Strafbefehl, den die Staatsanwaltschaft Tübingen gegen sie erwirkt hatte. In einem Gerichtsprozess am Amtsgericht Calw soll nun geklärt werden, warum in der Nacht vom 23. auf 24. Juli 2021 zwölf Huskys in ihrem Transportfahrzeug gestorben sind, das in dieser Nacht in Dobel abgestellt war.

Während die Hundehalterin und der Schlittenhundeverband vermuteten, die Hunde

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?