nach oben
20.05.2014

Nach Unfall aus dem Staub gemacht

Hohenwart. Zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Mitverursacher aus dem Staub gemacht hat, ist es am Montagabend auf der Landstraße 574 zwischen Hohenwart und Schellbronn gekommen. Gegen 17.50 Uhr beabsichtigte etwa 150 Meter nach dem Ortsausgang Hohenwart ein 37 Jahre alter Chrysler-Fahrer nach rechts in einen Waldweg abzubiegen.

Die zwei Fahrzeuge dahinter fahrende 38-jährige Kia-Fahrerin ging davon aus, das auch der vor ihr fahrende Audi dem Chrysler folgen würde, weshalb sie zum Überholen der beiden Fahrzeuge ansetzte.

Während dem Überholvorgang scherte allerdings auch der vor ihr fahrende Audi nach links zum Überholen des Chryslers aus, so dass die 38 Jährige sofort wieder nach rechts zog und dabei dem Chrysler auffuhr. Der auf etwa Mitte 50 Jahre alt geschätzte Fahrer des dunkelgrauen Audis dürfte den Vorfall mitbekommen haben, da er zunächst sein Fahrzeug nach einigen Metern bis zum Stillstand abbremste, dann aber doch in Richtung Schellbronn weiterfuhr.

Die 38 Jahre alte Kia-Fahrerin und deren 13-jährige Tochter wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Am Kia und am Chrysler entstand ein Schaden von jeweils 2.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zu einem Kontakt mit dem Audi kam es nicht. Das Pforzheimer Verkehrskommissariat sucht Zeugen des Unfalls oder Hinweise zum Fahrer des dunkelgrauen Audi unter der Telefonnummer: 07231/186-4100.