nach oben
30.09.2015

Nach Verfolgungsfahrt eines 27-Jährigen wegen Fahrverbots: Polizei sucht Zeugen

Karlsruhe. Nach der Verfolgungsfahrt eines weißen BMW X5-Geländewagens am Dienstagnachmittag von Grunbach über Salmbach bis nach Engelsbrand bittet die Verkehrsüberwachung Pforzheim um die Meldung von Zeugen oder Personen, die möglicherweise durch das Fluchtfahrzeug gefährdet worden sind.

Die Beamten der Verkehrspolizei hatten zunächst gegen 14.45 Uhr in der Calwer Straße in Grunbach den 27-Jährigen als Fahrer des Geländewagens wahrgenommen, obwohl dieser mit einem Fahrverbot belegt ist. Beim Erkennen der Streife setzte der Ertappte sofort zur Flucht an und gab Gas. Zunächst fuhr er mit hoher Geschwindigkeit über die Landesstraße 562 zum Kreisel vor Engelsbrand, weiter nach Salmbach in die Pforzheimer Straße. Nach dem Ortseingang bog er dort links in die Waldhufenstraße zum Neubaugebiet ab. Im Heckenweg angelangt lenkte er sein Fahrzeug über einen Privatweg zurück in Richtung Engelsbrand. Vor dem Industriegebiet bog der Wagen links in den Grenzweg ab und fuhr schließlich über eine Wiese in den Salmbacher Weg, wo ihn die verfolgenden Beamten aus den Augen verloren.

Ein Zeuge meldete in der Folge der Polizei, dass ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit auf der Höhenstraße in Richtung Wald unterwegs sei. Sie stellten bei der Absuche fest, dass der 27-Jährige dort beim Abbiegen in einen Graben fuhr und seinen Kühler beschädigte. Dennoch setzte der Fahrer beharrlich seine Flucht über den Brennermißweg, den Strütweg bis zur in der Ortmitte von Engelsbrand gelegenen Schulstraße fort. Dort musste der Verkehrssünder sein Auto wegen des Schadens stehen lassen. Letztlich nahmen die zur Unterstützung hinzugerufenen Beamten den Mann an der Bushaltestelle beim Rathaus fest. Weitere Ermittlungen dauern noch an. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 07231/186-4100 beim Verkehrskommissariat Pforzheim zu melden.