760_0900_107712_Klemmer_Tanzgruppe_Happy_Feet_Klemmer_Wa.jpg
Die Tanzgruppe „Happy Feet“ sorgte für Stimmung.  Foto: Jürgen Keller 
760_0900_107711_Klemmer_Pinzessin_Daniela_I_Klemmer_Warm.jpg
Daniela I. (Daniela Eberle) hat die Regentschaft im Klemmerland übernommen.  Foto: Jürgen Keller 

Närrisches Gräfenhausen: Im Klemmer-Land beginnt die Heiterkeit

Birkenfeld-Gräfenhausen.Traditionell starten die Klemmer etwas früher in die fünfte Jahreszeit. „Man braucht schon eine ganz dicke rosarote Brille im Hinblick auf die Politik, um dem Geschehen im Ländle noch ein klein wenig Farbe abgewinnen zu können“, bekräftigte Narren-Kapo Harald „Olli“ Pfisterer. Ausdruck verleihen die Klemmer dem mit dem neuen bunten Jahresorden: „Im Klemmerland beginnt die Heiterkeit – kunterbunt wird die Narrenzeit“. Der Sitzungspräsident stimmte die Narrenschar in der gut besuchten „Sixt-Narrhalla“ in Gräfenhausen auf das Programm ein.

Warm Up Klemmer00000555
Bildergalerie

Gräfenhausener Klemmer starten in den Fasching - Teil 1

Footloose aus dem Arlinger Klemmer Warm Up00000502
Bildergalerie

Gräfenhausener Klemmer starten in den Fasching - Teil 2

Die scheidende Prinzessin Antonia I. zeichnete den Elferrat mit dem Orden für die neue Kampagne aus. Voll auf der Bühne wurde es beim Schautanz der Kleinen und Mittleren Garde unter der Leitung von Mandy Sickel und Nina Schwarzer, bei dem auch Trampoline zum Einsatz kamen. Großes Kino war angesagt, als in abenteuerlicher Manier die „Gräfenhäuser Baywatch“ unter Einsatz ihres Lebens mit Hechtsprüngen die Klemmerprinzessin Daniela I. aus Birkenfeld aus dem Haifischbecken retteten, um dann vom Klemmerpräsidenten die Insignien mit dem Kirschenholzzepter überreicht zu bekommen.

Die 33-jährige Ameisenprinzessin kann nicht nur auf 22 Jahre Faschingserfahrung zurückblicken, sondern weiß als Pflegedienstleiterin, was es heißt, für viele Leute da zu sein. Schlag auf Schlag folgten großartige Tänze, aufgeführt von insgesamt 138 Tanzfüßen der Klemmergarden unter den Regien der Trainerinnen Nicole Brand, Sarah Gänger-van Riesen, Lea Gänger, Vanessa Zippel und Jaqueline Kuhn. Hochkarätig waren auch die Auftritte der Spiegeltanzmariechen Maya Brand und Lara Merkel sowie der Tanzmariechen Emily Ried und Lauren Kuhn. Beim Auftritt der hauseigenen Gruppe „Happy Feet“ als Cowboy und Indianer hätte selbst der Häuptling der Indianer anerkennend gesagt: „Wild ist der Westen“. Grandios war auch der Auftritt der Gruppe „Footloose“ aus dem Arlinger. Lea Gänger wurde nicht nur zum Elferrat ernannt, sondern trat in der Bütt als „Knöpfle“ zusammen mit Silas Kilian als „Diftele“ in der Bütt auf.

Während vor der anstehenden Sanierung der Sixt-Narrhalla die Guggenmusiker der „Grawama Schbarglbadscher“ diese ohrenbetäubend auf ihre Standfestigkeit prüften, sorgte die Tanzband „Sydney“ für Tanz und Stimmungsrunden.