nach oben
Ein Bild, das sich Autofahrern außerorts momentan besonders häufig bietet: Fuchskadaver am Straßenrand. Foto: dpa-Archiv
Ein Bild, das sich Autofahrern außerorts momentan besonders häufig bietet: Fuchskadaver am Straßenrand. Foto: dpa-Archiv
10.08.2017

Nahrungssuche an Straßen der Region: Todesfalle für Jungfüchse

Enzkreis. Zurzeit machen Autofahrer im Enzkreis außerorts unschöne Entdeckungen. Sehr viel häufiger als sonst liegen tote Füchse am Straßenrand. Kreisjägermeister Dieter Krail ist das Phänomen bekannt und hat auch eine Erklärung parat.

Bei den Tieren handele es sich um Jungfüchse, die nachts auf der Suche nach überfahrenem Kleingetier seien. Die Vierbeiner seien sehr unerfahren, gingen dabei sehr ungeschickt vor und gerieten somit häufiger unter die Räder.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.