nach oben
Groß und Klein freuen sich bei der Einweihung über die gelungene Minispielanlage „Pilzdorf“ an der Bauschlotter Schlossstraße. Mit dabei waren Alexandra Schwarz und Katja Prokosch vom Förderverein (im Bild vorne, Zweite und Dritte von links), Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt und Bankvorstand Götz Machtolf (Dritter und Zweiter von rechts.  Manfred Schott
Groß und Klein freuen sich bei der Einweihung über die gelungene Minispielanlage „Pilzdorf“ an der Bauschlotter Schlossstraße. Mit dabei waren Alexandra Schwarz und Katja Prokosch vom Förderverein (im Bild vorne, Zweite und Dritte von links), Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt und Bankvorstand Götz Machtolf (Dritter und Zweiter von rechts. Manfred Schott
13.08.2017

Neue Anlage auf dem Kinderspielplatz in Bauschlott eingeweiht

Einen Grund zur Freude und zum Feiern gab es auf dem Bauschlotter Kinderspielplatz an der Schlossstraße. Im östlichen Teil des großen Spielgeländes hat die Gemeinde zusammen mit dem Förderverein Kindergärten und Spielplätze Bauschlott eine neue Kombispielanlage eingeweiht.

„Pilzdorf“ nennt der Hersteller diese Anlage für kleinere Kinder. Wie bei den Großen ist alles vorhanden, um mit Entdeckertrieb und Spaß den Bewegungsapparat zu trainieren, nur eben im Miniformat und etwas näher am Boden, falls es einen ungeplanten Ausstieg gibt.

100 Mitglieder im Förderverein

Wie Katja Prokosch, die Vorsitzende des Fördervereins, und Kassiererin Alexandra Schwarz berichten, spendete der Förderverein mit seinen nahezu 100 Mitgliedern das „Pilzdorf“ sowie eine aus Holzstämmen gezimmerte Tisch- und Sitzanlage mit einem Gesamtwert von rund 10 000 Euro. Die Spendensumme wurde durch die Aktivitäten des Fördervereins aufgebracht, wie die beiden jährlichen Second-Hand-Märkte in Bauschlott.

Im vergangenen Jahr war die Gestaltung einer Leseecke in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ mit 14 000 Euro gesponsert worden, sagte Kassiererin Alexandra Schwarz.

Seitens der Volksbank Bauschlott überreichte Bankvorstand Götz Machtolf einen Spendenscheck in Höhe von 250 Euro aus Mitteln des Gewinnsparens. Aufgebaut hat das Ganze der Zweckverbandsbauhof Neulingen, Ölbronn-Dürrn. Hier waren Kristoffer Golderer, Martin Augenstein und Andreas Gröner am Werk. Sie bauten die Sandfläche neu auf und montierten die Spielanlagen.

Auch wurde ein gepflasterter Fußweg zu der rustikalen Sitzgruppe angelegt. Diese hat Andreas Gröner aus Stammholz aus dem Neulinger Wald gezimmert. Der Bauhof war 262 Stunden im Einsatz, was für die Gemeinde einen Kostenaufwand von rund 16 000 Euro bedeutet.

Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt dankte dem Förderverein für den großen ehrenamtlichen Einsatz seiner Mitglieder, der es möglich gemacht habe, immer wieder größere Summen für die Kindergärten und die Kinderspielplätze zur Verfügung zur stellen. Der Dank des Rathauschefs galt auch den Bauhofmitarbeitern für die zügige und fachgerechte Ausführung der Landschaftsbau- und Montagearbeiten. Sie werden Anfang September noch eine weitere Sitzbank an einer sonnigen Ecke des Spielplatzes aufstellen.