asdfasdfasdfa
Zwei Bankräuber haben in Öschelbronn die Sparkasse überfallen. 
IMG_0575
Die Sparkasse in Öschelbronn wurde am Dienstagmittag überfallen. 
IMG_0576
Die Polizei ist vor Ort in Öschelbronn. 

Neue Details: Bewaffnete Bankräuber überfallen Sparkasse in Öschelbronn – Täter flüchtig

Niefern-Öschelbronn. Ein Polizeiauto nach dem anderen hat am Dienstagmittag gegen 12:35 den Parkplatz des Polizeireviers Pforzheim Nord verlassen. Mit hoher Geschwindigkeit und Blaulicht steuerten die Polizisten in Richtung Öschelbronn. Dort haben zwei bisher unbekannte Täter die Sparkasse an der Hauptstraße überfallen.

Täter flüchten nach Banküberfall in Niefern-Öschelbronn
Video

Täter flüchten nach Banküberfall in Niefern-Öschelbronn

In Motorradkluft und bunten Motorradhelmen haben die Bankräuber um 12:22 Uhr die Sparkassen-Filiale betreten, wo sich zu der Zeit zwei angestellte befanden, aber keine Kunden. Sie forderten mit osteuropäischem Akzent unter Vorhalt von zwei Handfeuerwaffen Bargeld – genauer gesagt "Money", das sie dann in einer Sporttasche verstauten und anschließend in unbekannte Richtung flüchteten – vermutlich auf einem blau-weißen Motorroller.

Banküberfall Öschelbronn Niefern 1
Bildergalerie

Zwei Unbekannte überfallen Sparkasse in Öschelbronn

Die beiden Angestellten wurden im Büroraum gefesselt zurückgelassen. Kurze Zeit später konnten sich die Bankmitarbeiter befreien und den Überfallalarm auslösen. Trotz der umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei die Täter nicht dingfest machen. Sie setzte zunächst auch einen Hubschrauber ein, der über Niefern, Öschelbronn und Teile der A8 kreiste. Zufahrten zu Autobahnen und bestimmte Verkehrsknotenpunkte überwachten die Ordnungshüter mit mehreren Streifenwagen.

Beide Männer wurden von Zeugen bereits am Morgen kurz vor 8 Uhr vor der Bank beobachtet. Ein Täter wird als Osteuropäer, rund 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug einen olivgrünen Parka mit Kapuze, Jeans und einen Motorradhelm in der Grundfarbe gelb-orange und schwarzen Applikationen. Der zweite Täter wird als etwa 1,75 Meter groß und kräftig beschrieben. Er trug eine schwarze Lederjacke, Jeans und schwarze, knöchelhohe Schuhe. Auch er trug einen Motoradhelm, Grundfarbe blau mit weißen und schwarzen Applikationen. Wer Hinweise zu den Tätern machen kann, richtet sich bitte direkt an den Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter der Rufnummer (0721) 9395555.

Erst Ende März überfiel ein Unbekannter die Volksbank in Dobel. Dort tappt die Polizei weiter im Dunkeln und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.