760_0900_117699_Naturpark_Raum_Sommerbergbahn.jpg
Stolz auf die neue Naturpark-Ausstellung (von links): Architekt Christoph Rist, die Geschäftsführerin der Touristik Bad Wildbad Stefanie Dickgiesser, der Grafiker Bernd Schuler, der Betriebsleiter der Sommerbergbahn Peter Buhl und Bürgermeister Klaus Mack.  Foto: Knöller 

Neue Naturpark-Ausstellung soll Sommerberg-Besucher locken

Bad Wildbad. „Wir wollen über die Angebote des Sommerbergs und der Innenstadt informieren, aber zugleich auch die Region vorstellen“, so Klaus Mack, Bürgermeister von Bad Wildbad, bei der Eröffnung der Naturpark-Ausstellung auf dem Sommerberg. Die neue Attraktion an der Bergbahnstation entstand in Kooperation der Stadt Bad Wildbad mit dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

Da der Sommerberg laut Mack zu einem touristischen Hotspot geworden sei, wolle man die Besucherströme mit Attraktionen wie der Ausstellung leiten. Auf einer langen Holzwand erfährt man in einzelnen Kästchen alles rund um den Sommerberg und seinen Highlights.

Mit großen Bildern und prägnanten Informationen sind Wanderwege, der Baumwipfelpfad oder die Wildline in Szene gesetzt. Doch auch die gastronomischen und kulturellen Angebote der Innenstadt kommen nicht zu kurz. So ergebe die Zusammenstellung laut Architekt Christoph Rist „eine runde Sache, bei der die Menschen Bad Wildbad und dem Naturpark näherkommen können“.

Auch die Kleinen sollen mit einem Würfelspiel „den Weg über den Sommerberg spielerisch kindlich erfahren“, erklärt Rist. Über sieben Stationen mit Fragen führt das Maskottchen „Eichhörnchen“ die kleinen Quizzer zu ihrem „Sommerberg-Diplom“.

Mehr lesen Sie am 7. August in der „Pforzheimer Zeitung“ Ausgabe Nordschwarzwald oder im E-Paper auf PZ-news.