nach oben
13.10.2009

Neue Straße in Darmsbach umstritten

REMCHINGEN. Ein heiß diskutiertes kommunalpolitisches Thema in Remchingen ist seit langem der Bebauungsplan für die geplante Verbindungsstraße von Nöttingen und Darmsbach nach Wilferdingen. Der Gemeinderat wurde in der jüngsten Sitzung darüber informiert, dass die Behörden dazu 13 Stellungnahmen mit Anregungen und Bedenken abgegeben haben.

Fünf davon wenden sich gegen die vorgesehene neue Anschlussstraße zur Firma Piepenbrock in Darmsbach. Zum Wohnbaugebiet Niemandsberg seien keine Vorschläge eingegangen, hieß es. In der Gemeinderatssitzung am 5. November wird es ernst: Dann werden die Stellungnahmen behandelt.

Als Modellort ausgewählt

Kommentarlos und zustimmend nahm das Gremium die Tatsache zur Kenntnis, dass der Regionalverband Nordschwarzwald die Gemeinde Remchingen zum Modellort erkoren hat, was die Schließung innerörtlicher Baulücken angeht. „Somit besteht nunmehr die Möglichkeit, im Wesentlichen auf Kosten des Landes und des Regionalverbandes die erforderlichen Untersuchungen anzustellen und ein Entwicklungskonzept zu erstellen“, heißt es dazu in der Sitzungsvorlage.

Unter 500 Kommunen seien lediglich zwei als besonders geeignet für eine Innenentwicklung eingestuft worden (Nagold ist der zweite Modellort). Vor allem die Brachfläche des ehemaligen Sägewerksgeländes Brodbeck zwischen Wilferdingen und Singen soll künftig genutzt werden.

Jeweils einstimmig fasste der Gemeinderat Beschlüsse über die beiden Baugebiete „Wohnen am Langensteinbacher Weg“ und „Kiesäcker-Erweiterung.“ In beiden Fällen wird mit dem Karlsruher Planungsbüro Reinhard Pröll ein städtebaulicher Vertrag abgeschlossen. Außerdem soll in beiden Baugebieten eine Baulandumlegung stattfinden, das heißt, dass die Grundstücke neu zugeschnitten werden. Am „Langensteinbacher Weg“ sind 14 Grundstücke in Wilferdingen und fünf Grundstücke in Nöttingen betroffen. Die zweite Bebauungsplan-Änderung und -Ergänzung im kleinen Wohngebiet „Kiesäcker-Erweiterung“ umfasst lediglich drei Flächen.

Im Bürgersaal in Darmsbach veranstaltet die SPD-Fraktion am Donnerstag, 15. Oktober

ein Informationsgespräch über die geplante Ortsumgehung Darmsbach. Ab 20 Uhr steht Planer und Fachingenieur

Wolfgang Muff-Hohmann

Rede und Antwort.