nach oben
Pfarrer Wolfgang Kribl mit den Erstkommunionkindern der Seelsorgeeinheit Biet vor dem Speyerer Dom.  Foto: Fux
Pfarrer Wolfgang Kribl mit den Erstkommunionkindern der Seelsorgeeinheit Biet vor dem Speyerer Dom. Foto: Fux
31.03.2016

Neue Wege der Vorbereitung

Die Vorbereitungen auf die Erstkommunion laufen in der katholischen Seelsorgeeinheit Biet auf Hochtouren.

Pfarrer Wolfgang Kribl, der seit September die Seelsorgeeinheit Biet betreut, hat sich einiges einfallen lassen. „Das war toll“, schwärmten die Kommunionkinder im Bus auf der Rückfahrt von der Hostienbäckerei „Paul Stasius Opferbrote“ in Mannheim. Doch nicht nur der Besuch der Hostienbäckerei mit den Erstkommunikanten der kompletten Seelsorgeeinheit, die aus allen Tiefenbronner und Neuhausener Ortsteilen sowie aus dem Pforzheimer Stadtteil Hohenwart besteht, begeisterte die Kinder, sondern auch ein Versöhnungswochenende auf der Pfadfinderhütte in Schellbronn. Die Kinder waren beeindruckt, dass in der kleinen Mannheimer Hinterhofbäckerei mit nur wenigen Mitarbeitern täglich etwa 100 000 Hostien hergestellt werden. Zur Hostienfahrt gehörte auch ein Stopp im Speyerer Dom.

Vergessen werden sie auch nicht das Versöhnungswochenende mit Pfarrer Wolfgang Kribl auf der Hütte in Schellbronn samt Übernachtung. Spielerisch, methoden- und ideenreich führte der Seelsorger des Biets die Kinder an die Themen Versöhnung, Beichte und Gottesdienst heran. Das Wochenende endete mit einem familiären Hüttengottesdienst, zu dem auch die Eltern eingeladen waren.