nach oben
Leere Räume: Geht es nach dem Wunsch der Stadt Neuenbürg, könnte in das Gebäude auf der Wilhelmshöhe ein Drogeriemarkt einziehen. Geht es nach den Vorstellungen des Regionalverbands, kann der Wunsch nicht Wirklichkeit werden.
Leere Räume: Geht es nach dem Wunsch der Stadt Neuenbürg, könnte in das Gebäude auf der Wilhelmshöhe ein Drogeriemarkt einziehen. Geht es nach den Vorstellungen des Regionalverbands, kann der Wunsch nicht Wirklichkeit werden. © Ketterl
18.11.2010

Neuenbürg will für Drogeriemarkt kämpfen

NEUENBÜRG. So schnell gibt Neuenbürg nicht auf: Obwohl der Regionalverband sich gegen einen Drogeriemarkt auf der Wilhelmshöhe ausgesprochen hat, will die Stadt weiter dafür kämpfen. Nur das wie muss noch geklärt werden.

Darüber entscheidet der Gemeinderat am Dienstag, 23. November. Zwei Möglichkeiten hat die Stadt derzeit im Blick: Die Neuaufstellung des Bebauungsplans Wilhelmshöhe voran treiben oder den Rechtsweg einschlagen. Ob die beiden Wege jedoch zum Ziel führen und ob die Ratsmitglieder einen davon mitgehen, muss sich erst noch zeigen.