nach oben
Bürgermeister Michael Schmidt (Dritter von links) und Enzkreis-Chef Abfallwirtschaft, Ewald Buck, durchschneiden das Band zur offiziellen Inbetriebnahme des Göbricher Häckselplatzes. Mit dabei war Vize-Bauhofleiter Thomas Schenk, die Gemeinderäte Reiner Roth, Walter Bischoff und Christoph Straub (von links) sowie Ortsbaumeister Ralf Kilgus (rechts). Foto: Manfred Schott
Bürgermeister Michael Schmidt (Dritter von links) und Enzkreis-Chef Abfallwirtschaft, Ewald Buck, durchschneiden das Band zur offiziellen Inbetriebnahme des Göbricher Häckselplatzes. Mit dabei war Vize-Bauhofleiter Thomas Schenk, die Gemeinderäte Reiner Roth, Walter Bischoff und Christoph Straub (von links) sowie Ortsbaumeister Ralf Kilgus (rechts). Foto: Manfred Schott
08.05.2018

Neulingen eröffnet mit dem Enzkreis neuen Häckselplatz in Göbrichen

Neulingen. Ganz offiziell nahmen Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt und Ewald Buck, Leiter des Amtes für Abfallwirtschaft beim Enzkreis, den neuen Göbricher Häckselplatz am Dürrner Weg in Betrieb. Die 15 Ar große Anlage gilt als Vorzeigemodell.

Die Zufahrt- und Anlieferungsfläche ist asphaltiert. Über eine zusätzliche Ausfahrt kann der Häckselplatz ohne zu wenden wieder verlassen werden. Für das holzige Schnittgut steht eine gesplittete Ablagefläche von 575 Quadratmetern zur Verfügung. Darauf steht auch ein großer gelber Container. Dort hinein kommt Grünzeug.

Die Gemeinde investierte zwischen für die Anlage des neuen Platzes durch rund 250 000 Euro. Mit dem Erdaushub wurde entlang der Bundesstraße B 294 vor der Ortseinfahrt Bauschlott ein Lärmschutzwall aufgeschüttet. Für den laufenden Betrieb und die Unterhaltung des Häckselplatzes ist der Enzkreis zuständig. Amtsleiter Buck sucht noch einen Häckselplatzpaten, der gegen eine Aufwandsentschädigung gelegentlich nach dem Rechten sieht.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.