nach oben
Großer Einsatz: Klaus Bischoff war unter anderem 42 Jahre lang Kassierer des 1. FC Nußbaum. Foto: Dietrich
Großer Einsatz: Klaus Bischoff war unter anderem 42 Jahre lang Kassierer des 1. FC Nußbaum. Foto: Dietrich
16.05.2018

Neulingen trauert um Klaus Bischoff

Neulingen-Nußbaum. Trauer und Bestürzung löste in Nußbaum die Nachricht vom plötzlichen Tod von Klaus Bischoff aus, der am Montag im Alter von 78 Jahren verstorben ist. Große Verdienste hatte er sich um das Ehrenamt in den vergangenen Jahrzehnten erworben. So gehörte er von 1980 bis 1999 dem Neulinger Gemeinderat an, wo er zuletzt auch Sprecher der CDU-Fraktion war.

Den am 5. Oktober 1985 gegründeten Seniorenkreis hat er mit ins Leben gerufen und betreute diesen bis zuletzt, wo er auch die gemeinsam gesungenen Lieder mit Freude am Klavier begleitete. 42 Jahre war Bischoff Kassierer des 1. FC Nußbaum. Langjährige Mitgliedschaften bestanden unter anderem auch bei der Chorgemeinschaft und dem Obst- und Gartenbauverein Nußbaum sowie beim Musikverein Bauschlott. Für die Vereine hatte Klaus Bischoff die Idee des Nußbaumer Backkorbfestes zur Finanzierung der Weiherhalle mit ins Leben gerufen und diese auch mit organisiert.

1983 wurde ihm die Verbandsehrennadel des Badischen Fußballverbandes verliehen und seit 1985 ist er Träger der Landesehrennadel. 1999 folgte die Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg. Der ehemalige Speditions- und Einzelhandelskaufmann hat zusammen mit seiner Frau Leni einen Sohn und zwei Töchter sowie vier Enkel. Sein Vater war der ehemalige langjährige Nußbaumer Ratsschreiber Oswald Bischoff. Mit einer Trauerfeier wird am Freitag, 18. Mai, um 15 Uhr, in der Friedhofskapelle in Nußbaum von Klaus Bischoff für immer Abschied genommen.