scheinwerfer

Nicht angeschnallt: 83-Jähriger sechs Meter weit aus Auto geschleudert

Haiterbach. Weil er nicht angeschnallt war, wurde ein 83-jähriger Toyota-Fahrer bei einem Unfall in Haiterbach (Kreis Calw) sechs Meter weit aus seinem Auto geschleudert. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 83-Jährige ist in der Nacht zum Dienstag auf der Iselshauser Straße tödlich verunglückt. Beamte des Polizeireviers Nagold entdeckten das Unfallfahrzeug um 3.15 Uhr auf einer Streifenfahrt.

Der Mann fuhr vermutlich von Iselshausen kommend in einer Rechtskurve geradeaus. Er geriet auf einen Bordstein, durchbrach ein Holzgeländer, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Dabei flog er sechs Meter weit aus seinem Auto heraus.

Die Feuerwehren aus Haiterbach und Unterschwandorf waren mit zwölf Kräften im Einsatz. Ein DRK-Fahrzeug und eine Notärztin waren vor Ort. Der Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Einen ähnlichen tödlichen Unfall gab es bereits Mitte Juni in der Region. Eine 22 Jahre alte BMW-Fahrerin kam zwischen Bretten und Ruit von der Fahrbahn ab, wollte gegenlenken, überfuhr eine Verkehrsinsel und überschlug sich mit ihrem Auto. Die junge Frau wurde anschließend aus dem Auto geschleudert.

Mehr zum Thema:

Nicht angeschnallt: 22-Jährige wird aus BMW geschleudert und stirbt