nach oben
13.02.2009

Nicht angeschnallt: Mann stirbt auf Straße bei Dobel

DOBEL/PFORZHEIM. Ein 59 Jahre alter Mann ist gestern Abend bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Eyachbrücke und Dobel getötet worden. Der Unfall überschattet die Gurtkampagne der Polizeidirektion Pforzheim, die in den vergangenen Wochen verstärkt die Anschnall-Disziplin der Verkehrsteilnehmer kontrolliert hat.

Der 59-jährige Renaultfahrer war am Donnerstagabend mit seinem Fahrzeug von der Eyachbrücke kommend in Richtung Dobel unterwegs. In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab, dabei überfuhr er einen Leitpfosten. Das Fahrzeug stürzte eine 15 Meter tiefe Waldböschung hinab, prallte mit der rechten Seite gegen einen Baum und kam einige Meter weiter an zwei Bäumen zum Stehen. Der 59-jährige Mann war nicht angegurtet und wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert. Anschließend soll er von seinem Fahrzeug erschlagen worden sein. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Renault wurde von einer Abschleppfirma geborgen und vorläufig sichergestellt. Der 59-Jährige ist das zweite Verkehrsunfallopfer im Jahre 2009.

Aufgrund der zahlreichen Unfälle in den vergangenen Monaten, bei denen die Verkehrsteilnehmer nicht angeschnallt gewesen waren, hat die Polizei ihre Kontrollen verstärkt. Vom 30.Januar bis zum 12.Februar hat die Polizeidirektion Pforzheim insgesamt 73 Gurtkontroll-Aktionen durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 269 Beamte eingesetzt. Die Beamten mussten 401 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht ahnden. Die Polizei hat knapp 12 000 Fahrzeuginsassen kontrolliert, die Anschnallquote beträgt 97 Prozent. Auch die Autobahnpolizei war in die Gurtkontrollen mit eingebunden und führte 22 Kontrollaktionen durch. Die Anschnallquote auf der Autobahn betrug 98 Prozent.

Die Gurtkontrollen der Polizei sollen auch nach Ablauf der Gurtkampagne für den Rest des Jahres ein Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit bleiben. Die Polizei will bei diesen Kontrollen versuchen, durch Gespräche und Flyer sowie das Aufzeigen von Unfallbildern die Autofahrer von der Notwendigkeit des Anschnallens zu überzeugen.

Im Zusammenhang mit der Gurtkampagne steht auch das Präventionsprojekt „Junge Fahrer – Gib deinem Schutzengel eine Chance“. Am 24. April soll hierzu eine Schutzengel-Party beim AHG Autohaus auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim stattfinden,