nach oben
Nick (links) und Luca Gengenbach freuen sich auf den Bundeswettbewerb. Foto: Privat
Nick (links) und Luca Gengenbach freuen sich auf den Bundeswettbewerb. Foto: Privat
19.03.2016

Nick und Luca Gengenbach starten beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Böblingen/Neuenbürg. „Jugend musiziert“ ist der weltweit größte Jugendmusikwettbewerb. In Baden-Württemberg präsentieren Jahr für Jahr ungefähr 5000 junge Musiker ihr Können nach einer festgelegten Ausschreibung. Beim Landeswettbewerb vom 8. bis 12. März in Böblingen hat die Jugendmusikschule Neuenbürg mit Schülern aus Engelsbrand, Birkenfeld, Straubenhardt und Neuenbürg teilgenommen, die zuvor vom Regionalwettbewerb weitergeleitet wurden, mindestens der Altersgruppe II angehörten und 23 Punkte von maximal 25 erreicht haben.

In der Kategorie Violine solo erreichte Emilia Haefner in der AG III mit 21 Punkten einen zweiten Preis. In der Kategorie Klavier und ein Holzblasinstrument erreichte das Duo Béryl Greb (Querflöte) und Emilie Bauer (Klavier) in der AG III einen dritten Preis (18 Punkte). In der Altersgruppe II (Klavier und ein Blechblasinstrument) wurde das Duo Viktoria Wittmann (Klavier) und Phoebe Bock (Tuba) mit einem ersten Preis (23 Punkte) in ihrer Leistung bestätigt.

Zum Bundeswettbewerb dürfen die Brüder Nick und Luca Gengenbach fahren. Sie lösten in der AG IV/Kategorie Klavier und ein Blasinstrument mit Saxofon und Klavier und 23 Punkten die Fahrkarte ins hessische Kassel zum Bundeswettbewerb 2016. Die frischgebackenen Preisträger der Jugendmusikschule Neuenbürg können in zwei öffentlichen Konzerten gehört werden: Am heutigen Samstag, 19. März, um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Birkenfeld und am Sonntag, 10. April, um 18 Uhr zusammen mit der kanadischen Folk- und Popsängerin Allison Crowe in der Alten Turnhalle Grunbach.