nach oben
Optimistisch: Birgit Förster hat ihre Bewerbungsunterlagen im Nieferner Rathaus eingereicht.  Foto: Privat
Optimistisch: Birgit Förster hat ihre Bewerbungsunterlagen im Nieferner Rathaus eingereicht. Foto: Privat
22.03.2016

Niefern: Rennen um die Nachfolge von Schultes Kurz kommt in Fahrt

Birgit Förster, Hauptamtsleiterin in Neubulach, will in Niefern-Öschelbronn den scheidenden Bürgermeister beerben.

Drei Wochen lang war Sendepause nach dem Start der Bewerbungsfrist für die Bürgermeister-Wahl in Niefern-Öschelbronn. Doch jetzt ist der Wettkampf um die Nachfolge des scheidenden Rathauschefs Jürgen Kurz eröffnet. Birgit Förster, Hauptamtsleiterin in Neubulach im Landkreis Calw, hat ihre Unterlagen im Nieferner Rathaus abgegeben.

Die 42-jährige Amtsleiterin aus Altensteig ist die erste Kandidatin, die bei der Wahl am 8. Mai das langjährige Gemeindeoberhaupt beerben will. Kurz, 67 Jahre alt, hatte auf eine Wiederwahl verzichtet, wie die PZ berichtete. Nach knapp 40 Jahren auf dem Chefsessel im Rathaus hatte Kurz eine Weile überlegt, ob er noch einmal bis 73 weitermacht. Doch dann entschied er sich im Januar, nicht mehr anzutreten.

Birgit Förster kommt aus der Stadt Altensteig im Nordschwarzwald, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bei mehreren Besuchen in Niefern-Öschelbronn habe sie ihre Fühler ausgestreckt und sich das Gefüge in der Gemeinde angeschaut.

Mehr lesen Sie am Mitwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.