nach oben
Klaus Berchtold, der zweite Vorsitzender Verkehrswacht Pforzheim/Enzkreis, zeigt Else Frech, hier zusammen mit Bürgermeisterin Birgit Förster, den richtigen Umgang mit einem Rollator. Foto: Tilo Keller
Klaus Berchtold, der zweite Vorsitzender Verkehrswacht Pforzheim/Enzkreis, zeigt Else Frech, hier zusammen mit Bürgermeisterin Birgit Förster, den richtigen Umgang mit einem Rollator. Foto: Tilo Keller
06.06.2017

Nieferner Veranstaltung speziell für Senioren – Mitmachaktionen, Vorträge und Infostände

Niefern-Öschelbronn. Der erste Aktionstag 60+ der Gemeinde Niefern-Öschelbronn hat sich mit Infoständen, Vorträgen und Mitmachangeboten direkt an Menschen in der zweiten Lebenshälfte gerichtet. 23 Vereine, Organisationen und Firmen haben ihre Angebote für Senioren präsentiert.

„Alle sind schon ganz aufgeregt, was es Neues in Niefern-Öschelbronn gibt“, sagte Bürgermeisterin Birgit Förster bei der Eröffnung des Aktionstages im Ameliussaal. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projekts „Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg“ statt.

„Wohlfühlen ist für jeden etwas anderes“, erklärte Förster. „Für den einen ist es der regelmäßige Sport, für den anderen vielleicht ein Glas Rotwein“, führte sie weiter aus, bevor sie in einer Vorstellungsrunde das Mikrofon an alle Anbieter des Aktionstages weitergab. Dabei wurde die große Vielfalt deutlich, denn von den Turnvereinen mit ihren speziellen Kursen für die Zielgruppe, über die örtlichen oder regionalen Hilfsorganisationen bis hin zu den Banken gab es ein vielfältiges Angebot, das die verschiedenen Lebensbereiche von Senioren abdeckte. Selbst das Jugendhaus Enzzone war vertreten und bot Smartphone-Tipps und Gesellschaftsspiele an.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.