nach oben
Der Spitzenkandidat und die Generalsekretärin: Nils Schmid und Katja Mast (von rechts) nutzten den Neujahrsempfang der SPD in der Kulturhalle Remchingen auch zum Gespräch mit den Genossen. Vor allem Mast appellierte dabei an den Kampfeswillen der Partei. Foto: Ketterl
Der Spitzenkandidat und die Generalsekretärin: Nils Schmid und Katja Mast (von rechts) nutzten den Neujahrsempfang der SPD in der Kulturhalle Remchingen auch zum Gespräch mit den Genossen. Vor allem Mast appellierte dabei an den Kampfeswillen der Partei. Foto: Ketterl
Süßer Anlauf: Nils Schmid gönnte sich flankiert von den SPD-Landtagskandidaten Thomas Knapp (links) und Annkathrin Wulff (3. von links) in Würm Fasnetsküchle bei der Bäckerei Kräher.  Foto: Ketterl
Süßer Anlauf: Nils Schmid gönnte sich flankiert von den SPD-Landtagskandidaten Thomas Knapp (links) und Annkathrin Wulff (3. von links) in Würm Fasnetsküchle bei der Bäckerei Kräher. Foto: Ketterl
02.02.2016

Nils Schmid: „Anständige Menschen wählen keine Rassisten“

Remchingen/Enzkreis/Pforzheim. Es war vor allem der Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid, der beim Neujahrsempfang der SPD-Kreisverbände Enzkreis und Pforzheim in der Remchinger Kulturhalle aus dem moderierten Gespräch auf der Bühne durchklang.

Sachlich, konzentriert, nüchtern zog er politische Bilanz aus einem „löwenstarken Land“. Doch starker Applaus brandete vor allem bei seinem Schlusssatz auf. „Anständige Menschen wählen keine Rassisten“, sagte Schmid.

Schmid nahm mit der Attacke gegen Parolen vor allem aus der AfD einen Ball auf, den die Bundestagsabgeordnete und Landes-Generalsekretärin Katja Mast ins Spiel gebracht hatte. Sie hatte an den Kampfeswillen der Partei appelliert, indem sie die Landtagswahl als eine Entscheidung darüber zeichnete, „ob Hass und Hetze eine Stimme im Parlament bekommen oder nicht.“

Katja Mast traf einen Nerv bei den Genossen. Königsbach-Steins Alt-Bürgermeister Bernd Kielburger, selbst ein erfahrener Landtagswahlkämpfer, sprach sich im Gespräch im Saal leidenschaftlich für eine klare Kante gegen die AfD aus. Remchingens Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon bescheinigte Nils Schmid, das Wirtschafts- und Finanzressort sei bei ihm „in besten Händen“.

Da konnten sich die Landtagsabgeordneten Annkathrin Wulff (Pforzheim) und Thomas Knapp (Wahlkreis Enz) wieder Sachfragen der Bildung und der Energiepolitik widmen.

Den ganzen Artikel lesen Sie als PZ-news-Plus-Abonnent auf der Plus-Artikel-Übersichtsseite.

Leserkommentare (0)