760_0900_99711_2E9J5673_Nordschwarzwald_Trophy.jpg
Probelauf am Ski-Hang Eulenloch: Alex Volkert (Leiter Forstrevier Langenbrand), Carmen Keppler (Black Forest 315), Domenik Dast (Leiter Forst Schömberg-Bieselsberg), René Skiba (Geschäftsführer Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald), Gregor Kober (Mitsponsor Firma Radax), Siegfried Kraft (Filialleiter Sparkasse Schömberg), Ausrichter Alex Stahl, Landrat Helmut Riegger, Schömbergs Bürgermeister Matthias Leyn und Julius Müller (Leiter der Schömberger Touristik & Kur, von links). Foto: Jürgen Keller

Nordschwarzwald Trophy: Schömberg wird Mekka für Läufer und Mountainbike-Athleten

Schömberg. Schömberg wird am 11. und 12. August zum Mekka für Läufer und Mountainbike-Athleten. Die Idee des Calwer Landrats Helmut Riegger, eine Nordschwarzwald Trophy zu etablieren, war bei der Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr mit 800 Teilnehmern ein voller Erfolg.

„Ein vielfältiger Event, der Vertrauen in die Glücksgemeinde ausstrahlt – aber auch großes Engagement erfordert“ so Schömberges Bürgermeister Matthias Leyn, der schnellen Schrittes auf einer verkürzten Strecke von vier Kilometern zusammen mit Riegger und weiteren Akteuren schon mal vorab zurücklegte und von Siegfried Kraft, Filialleiter der Schömberger Sparkasse, bei der Skihütte am Eulenloch empfangen wurde.

Die gesamte Strecke wurde auf den Prüfstand gestellt und so gestaltet, dass sie eine Herausforderung für den Ersten, aber auch dem Letzten ist – aber für die breite Masse machbar. Hotspot bleibt der steile Ski-Hang. Landrat, Bürgermeister und Veranstalter Alex Stahl sind sich einig: Die Trophy sei auf dem besten Weg, sich zu einem sportlichen Highlight in der Region zu entwickeln. Da die Route durch die Wälder an mancher Unebenheit oder Wurzel vorbei führt, sind neben Ausdauer auch ein klarer Blick und Geschicklichkeit gefragt. Stahl bekräftigte, „dass der normale Volkslauf immer mehr abnimmt, dagegen Naturerlebnisse mit Herausforderungen enormen Aufwind verzeichnen“. Für Events, die Schömberg und die Region attraktiver machen, sei die Glücksgemeinde mit Unterstützung durch das Landratsamt immer offen, ergänzte der Bürgermeister.

Dankbar zeigte sich auch Julius Müller, Leiter der Schömberger Touristik & Kur: „Es ist super, dass wir in diesem Jahr erneut die Sponsoren für uns gewinnen konnten und die Kooperation mit Landratsamt, Forst und den Jagdpächtern so gut funktioniert.“ „So macht Tourismus Spaß, denn da muss man raus in die Natur“, ergänzte René Skiba, Geschäftsführer Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald, der sich mit anderen Tourismusexperten ins Teilnehmerfeld geben wird.