nach oben
11.10.2017

Nun doch: Zustimmung zu größerem Lidl-Markt in Königsbach

Königsbach-Stein. Der Lidl-Markt in Königsbach kann von 1000 um nahezu die Hälfte auf 1450 Quadratmeter erweitert werden. Der Planungsausschuss des Regionalverbands revidierte seinen Beschluss von vor einem Vierteljahr, als das Gremium noch von anderen Voraussetzungen ausgegangen war. Der Knackpunkt war und ist, wie viel Kaufkraft ein solcher Markt von umliegenden Gemeinden generiert, dort also unter Umständen die Strukturen der Nahversorgung verändert.

Nach einer neuen Bewertung der Ausgangsbasis durch die Beratungsgesellschaft GMA würde der Markt nicht knapp 60 – so die ursprüngliche Annahme – sondern knapp 70 Prozent seines Umsatzes durch Kunden aus der Standort-Gemeinde erzielen. Und damit verstoße die geplante Erweiterung gegen keine Vorschriften.

Neue Perspektive

Hintergrund der geänderten Prognosewerte ist, dass im ursprünglichen Gutachten der geplante Aldi-Markt in Bilfingen nicht berücksichtigt worden war. Es sei nunmehr anzunehmen, dass Kämpfelbacher Verbraucher künftig weniger in Königsbach einkaufen würden, wenn das Versorgungsangebot am eigenen Ort wesentlich verbessert sei. „Grundsätzlich kann diese Argumentation nachvollzogen werden“, so Matthias Proske, Direktor des Regionalverbands, in seiner Bewertung des geänderten Gutachtens. Diese neuen Erkenntnisse würden vom Landratsamt als auch dem Regierungspräsidium mitgetragen – und seit gestern auch von der Regionalplanung. Der Baugenehmigung der Lidl-Erweiterung im „Plötzer“ in Königsbach steht demnach nichts mehr im Weg.