nach oben
© Symbolbild: dpa
20.11.2012

Obduktion nach Familiendrama: Mann tötet Ehefrau aus Geldnot

Nagold. Nach dem Familiendrama in Nagold, bei dem ein 65 Jahre alter Mann und dessen 65 jahre alte Frau ums Leben kamen, geht die Polizei nach der Obduktion davon aus, dass der Ehemann zunächst seine Frau und dann sich selbst getötet hat.

Derzeit deutet nichts auf ein Verschulden dritter Personen hin. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen dürften finanzielle Probleme als Motiv in Frage kommen. Aktuell sind die Kripobeamten nach wie vor mit Ermittlungen im Umfeld beschäftigt.

Der Mann war am Freitag vom 42 Jahre alten Sohn tot in einer Werkstatt in der Nagolder Innenstadt aufgefunden worden, in der elterlichen Wohnung wurde dann auch die Frau gefunden.

Leserkommentare (0)