nach oben
Über 400 Frühjahrs- und Sommerblüher haben die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Weiler, unter anderem Hans Weiß, Werner Schnitzer, Sabine Beinhardt, Maritta Becker (von rechts) entlang der Pfinz und um das Rathaus eingepflanzt oder an Anwohner wie hier Rainer Kern (links) ausgegeben. Foto: Ossmann
Über 400 Frühjahrs- und Sommerblüher haben die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Weiler, unter anderem Hans Weiß, Werner Schnitzer, Sabine Beinhardt, Maritta Becker (von rechts) entlang der Pfinz und um das Rathaus eingepflanzt oder an Anwohner wie hier Rainer Kern (links) ausgegeben. Foto: Ossmann
22.05.2017

Obst- und Gartenbauverein lässt Weiler aufblühen

Keltern-Weiler. Einen wesentlichen Beitrag zur Ortsbildverschönerung leistet der Obst- und Gartenbauverein Weiler. Seit fast 50 Jahren sorgen der Verein und die Anwohner für den Blumenschmuck am Pfinzgeländer entlang der Brunnenstraße, der Schlossstraße und der Hauptstraße sowie an den Brücken und an der Fassade des historischen Rathauses.

So wurden am Samstag allein vom Verein über 30 Blumenkästen bepflanzt. Weitere über 70 Kunststoffkästen gingen zur Bepflanzung mit Frühjahrs- und Sommerblühern wie Geranien, Petunien und Tagetes an die Anwohner. Gegossen und gepflegt wird der Blumenschmuck, der seinen Charme insbesondere um das historische Fachwerkrathaus entfaltet, ebenfalls von den Anwohnern und den Vereinsmitgliedern.

Exakt 438 Pflanzen wurden dafür am Samstag ausgegeben Mit ihrem Aufblühen und bei strahlendem Sonnenschein machen sie das schmucke Erscheinungsbild des Kelterner Teilortes aus. Wer sich selbst ein Bild davon machen will, kann dies am 2. und 3. Juni tun, wenn der Obst- und Gartenbauverein wieder zur gemütlichen Hocketse rund ums Rathaus einlädt.