nach oben
Der dritte Traktor der Obstbaugenossenschaft Bauschlott wurde vom Königsbacher Händler Stefan Fuchs vorgestellt. Foto: Dietrich
Der dritte Traktor der Obstbaugenossenschaft Bauschlott wurde vom Königsbacher Händler Stefan Fuchs vorgestellt. Foto: Dietrich
18.05.2019

Obstbaugenossenschaft Bauschlott legt sich einen neuen Traktor zu

Neulingen-Bauschlott. Im Mittelpunkt der Generalversammlung der Obstbaugenossenschaft Bauschlott stand der Kauf des dritten Traktors. Der zweite war während des Sommers 1983 beschafft worden. Die Übergabe erfolgte im Gedenken an die vor 75 Jahren 95-jährig verstorbenen Bertha Benz – an der Stelle, wo am 6. August 1888 die erste Autoreparatur der Welt vor dem „Adler“ vollzogen wurde.

Einen fast neuen Deutz-Fahr konnte die Obstbaugenossenschaft Bauschlott eG für sich erwerben. Glücklicherweise konnte der Schlepper über den Königsbacher Händler Stefan Fuchs beschaffen und gewartet werden. Von Vorteil ist, dass alle vorhandenen Gerätschaften an ihm kompatibel sind, worüber sich auch der technische Leiter Joachim Fuchs freut. Für das verstorbene Vorstandsmitglied Mathias Berenz ist Egon Notz vom Aufsichtsrat als geeigneter Kandidat nachgefolgt. Für ihn wiederum rückte Achim Mayer vom Mayerhof in Mühlacker nach. Turnusgemäß wiedergewählt wurde das Aufsichtsratsmitglied Karl-Heinz Wächter. Der vom Vorstand wiedergewählte Vorsitzende Timo Lindenmeier musste lediglich von der Versammlung noch bestätigt werden. Die Wahlen erfolgten alle auf drei Jahre. Zum Obstbau 2018 erwähnte der Vorstandsvorsitzende: „ Die Äpfel haben unter der extremen Trockenheit sehr gelitten. Das große Problem war, dass die Quantität überwiegender war als die Qualität, weshalb die Preise angepasst werden mussten, um die Kunden bei Laune zu halten.“