nach oben
Den Umbau der Tennishalle in Öschelbronn in eine Halle für Sport und Musik lehnte das Ratsgremium ab.
Den Umbau der Tennishalle in Öschelbronn in eine Halle für Sport und Musik lehnte das Ratsgremium ab. © Keller
30.03.2011

Öschelbronner Tennishalle wird kein Sport- und Musiktempel

NIEFERN-ÖSCHELBRONN. Gefragte Orte für Bauherren sind Niefern und Öschelbronn. Für viele Bauanträge gab der Gemeinderat grünes Licht. Den Umbau der Tennishalle in Öschelbronn in eine Halle für Sport und Musik lehnte das Ratsgremium ab.

Der Boom in den Tennisvereinen ist vorbei. Boris Becker, Steffi Graf und Michael Stich hatten 1985 einen Aufschwung der Sportart ausgelöst. Heute muss der Öschelbronner Tennisclub überlegen, was aus der Tennishalle wird. Da kam die Anfrage eines Investors gerade rechtzeitig, das Gebäude in eine Mehrzweckhalle für sportliche und kulturelle Veranstaltungen umzubauen.

Doch der Gemeinderat lehnte den Bauantrag in seiner jüngsten Sitzung ab. Rund 100 Parkplätze hätte der Bauherr schaffen müssen. Das sei in Öschelbronn nicht möglich, meinte das Ratsgremium. rst